Aktuelles

 

  Der Vorstand bedankt sich bei allen PSV-Helfern des 8. Kölner Altstadtlaufs
  ......................
  Nächste Hauptvorstandssitzung am 22.08.2017, um 19:00 Uhr im Präsidium
  ......................
  Das neue PSV-Magazin ist online und kann unter "Downloads" heruntergeladen werden!
  ......................

 

 

 

 

 

 

Erster Spieltag der Blindenfußballbundesliga am 27.05.2017

Fehlstart der Blindenfußballer

Am Samstag den 27.05.2017 fand der erste Spieltag der Deutschen Blindenfußballbundesliga (DBFL) in Berlin auf dem Olympiaplatz direkt vor dem Olympiastadion statt. Das Team der Spielgemeinschaft aus PSV Köln und Teutonia Köppern (PSV) stand dort der neuen Mannschaft der Borussia aus Dortmund (BVB) gegenüber.

Bei schönstem Sommerwetter wurde die Partie um 13 Uhr angepfiffen. Trainer Dieter Wolf musste seine Anfangsformation kurzfristig auf einer Position umbauen. Marcel Heim konnte berufsbedingt nicht am Spieltag teilnehmen und wurde durch Mustafa Ilhan ersetzt. An der recht offensiven Ausrichtung der Mannschaft änderte das jedoch nichts. Der PSV versuchte zu Beginn des Spiels durch Jonas Fuhrmann und Mustafa Ilhan das Heft des Handelns in die eigenen Hände zu nehmen. Jedoch verpufften die Angriffsbemühungen meist in der Hintermannschaft des BVB der immer besser ins Spiel kam und die Defensive um Kapitän Daniel Hoß und Jens Pleier mehrfach vor schwere Aufgaben stellte. In der neunten Spielminute nutzte Altunbas eine Unordnung in der Defensive und traf zum 0:1 für den BVB. Keeper Jan Engeland war gegen den Schuss machtlos. In der Folge versuchte der PSV den Ausgleich zu erzielen - leider ohne Erfolg. Zur Mitte der ersten Halbzeit musste Daniel Hoß verletzungsbedingt durch Bülent Aidinioglou ersetzt werden. In eine offensive Phase des PSV fiel der Gegentreffer durch Schäfer (16. Minute). Kurz vor Ende der ersten Halbzeit wechselte Trainer Dieter Wolf Marco Hornbacher für Jonas Furmann ein. Mit einem 0:2 Rückstand ging es in die Halbzeit. Kurz nach Wiederanpfiff traf Kuttig zum 0:3 und 0:4. Der PSV gab trotz des deutlichen Rückstandes nicht auf und verhinderte durch eine kämpferische zweite Halbzeit einen weiteren Gegentreffer. Es gelang sogar, den BVB vor das eigene Tor zurück zu drängen. Leider nutzten Jonas Fuhrmann und Marco Hornbacher ihre Chancen zum Ehrentreffer nicht.

Durch die deutliche 0:4 Niederlage rangiert der PSV nach dem ersten Spieltag auf Platz 7 der Tabelle und muss in den nächsten Spielen punkten. Beim nächsten Spieltag in Dortmund am 10.06. und 11.06.2017 trifft der PSV auf die Mannschaften aus Chemnitz, Stuttgart und Gelsenkirchen.

 

Zum Seitenanfang